Weihnachsgeschenke: Körnerkissen

Ich hoffe Ihr habt alle ein besinnliches Weihnachtsfest gehabt und die Stunden und Tage genießen können.
Da nun alle Geschenke verteilt sind, kann ich das ein oder andere auch hier zeigen 🙂

Nachdem die großen Körnerkissen  letztes Weihnachten auf große Begeisterung ausgelöst haben, gibt es dieses Jahr die kleine Variante für die Jackentasche. Sie sind zwar nicht so praktisch wie die gekauften mit Metallplättchen, die unterwegs aktiviert werden können. Aber für einen Spaziergang am Nachmittag – wenn es denn irgendwann diesen Winter kalt werden sollte – sind sie allemal gut.

Verpackt sind sie in den Shampoo-Fläschchen-Täschchen, die ich seit über einem Jahr immer auf Vorrat habe und die von meinen Kindern ständig für alles mögliche gebraucht werden.

Dazu ein wenig Schnick und Schnack. Wie zum Beispiel die netten Geschenk-Anhänger, die ich hier gefunden habe. Vielen Dank dafür!.

Weihnachtskarten_Inhalt 2015

Gesegnete Weihnachten_Tüten_2015

Und weil ich so glücklich darüber bin – ab zum Freutag :).

kreativer Sonntag

Heute durfte meine jüngste Tochter endlich auch mal an die Nähmaschine. Und zwar an ihre eigene!! Die beiden Mädels haben nämlich die Nähmaschine der Oma unter dem Weihnachtsbaum gefunden. Das gute Stück ist zwar nicht taufrisch, aber robust und surrt ganz phantastisch. Nur die verwöhnte Mama muss sich nun umgewöhnen, denn hier ist der Unterfaden noch unter der Maschine versteckt, es gibt keine Einfädelhilfe oder sonstige Automatiken.

Das Mädel wollte ein eigenes Körnerkissen haben und da dieses nur aus geraden Nähten besteht, war es auch gut als Erstlingswerk geeignet. Sie hatte die meiste Zeit mächtig Spaß. Und trotz allem machte auch sie natürlich Bekanntschaft mit dem Nahtauftrenner – gut dass wir mit weißem Faden auf farbigem Stoff genäht haben. Und ihrem Glück stand die Farbwahl am Ende nicht im Weg.

DSC03457_q_blog    DSC03467_q_blog

Ich habe in der Zwischenzeit viele neue Schampoofläschchentäschchen hergestellt :).

DSC03473_q_blog