Mein Weihnachtskleid

Dieses Jahr ist irgendwie ganz anders als erhofft. Ich komme kaum an die Nähmaschine und noch weniger zum Fotografieren und was soll ich dann hier schreiben.
So langsam wendet sich so einiges und dadaddada hier ist meine Weihnachtsgarderobe.
Auch in diesem Jahr ist es wieder eine Norderney von farbenmix mit Shrug. Den Giraffenstoff habe ich aus dem Urlaub mitgebracht 🙂
Da man schwarzen Shrug auf schwarzem Kleid mit dem Händi fotografiert nicht wirklich erkennen kann, gibt es noch ein Tragefoto mit einer einfachen Quiala.

Auch zu finden bei Rums, bei sicherlich vielen anderen schönen Dingen.

Weihnachtskleid 2015.jpg   schwarze Shrug.jpg

Nachtrag 26.12.2015:
In meinem Händi habe ich noch ein Bild von dem Kleid und mir gefunden 🙂

Weihnachtskleid getragen

Advertisements

(fast) alles meins (1)

Begonnen habe ich diese Kombi vor geraumer Zeit. Zuerst nähte ich den grünen Pulli, damals noch mit Kapuze, weil mir gute Halsausschnitte noch nicht so von der Hand gingen. Wer hier schon etwas gestöbert hat, ahnt, dass „Quiala“ der entsprechende Schnitt ist. Dazu kam bald diese „Norderney“ Tunika. Ich mochte die Kombi mit den Beiden schon, aber so richtig glücklich war ich nicht. Ich habe es dann irgendwann gewagt die Kapuze einfach abzuschneiden, den Ausschnit kurzer Hand nach innen eingschlagen und mit einer Zwillingsnadel vernäht. Besser

DSC03507_q_s

Richtig wohl fühle ich mich aber erst, seitdem es noch dieses nette schwarze Jäckchen dazu gibt:

DSC03488_q_s    DSC03501_q_s

Den Schnitt habe ich aus dem Buch „ein schnitt vier styles“. Leider komme ich mit den sehr minimalistischen Anleitungen nicht so gut zurecht. Das schwarze Stöffchen hilft da sehr, dass es nicht jeder sieht, was nicht passt. Aber ich mag den Schnitt und werde sicher noch weitere Versuche wagen. Dazu trage ich gerne eine Kette – die Technik habe ich für den letzten Geburtstag meiner Großen gelernt.

DSC03494_q

Die Bilder hat diesmal mein Großer gemacht – so viel einfacher als immer schnell von der Kamera in Stellung zu flitzen. Meine Kamera hat zwar Selbstauslöser, aber die Zeit ist vor eingestellt und ganz klar zu kurz. Und – weil heute Mittwoch ist – geht es ab zu MMM.

Ein Kleidchen für Weihnachten

Es ist zwar schon für letztes Weihnachten genäht worden – aber da ich dieses Jahr zu nichts komme, wird es wahrscheinlich kein neues Kleidchen für das Fest geben – vielleicht ist es ja damit der Beginn einer neuen Tradition.

NorderneyQuiala_1   NorderneyQuiala_2

Dabei ist der Schnitt genial einfach, eigentlich sind es nur 2 Abnäher, 3 Nähte und die Säume. Gefunden bei farbenmix und heißt „Norderney“. Das Shirt darunter ist ebenfalls von farbenmix und heißt „Quiala“.

Und weil es eindeutig nur für mich ist, geht es zu rums 🙂